V-Lift - das Facelift ohne OP

Ab dem 30. Lebensjahr sinkt die Kollagen-Produktion der Haut. Sie verliert im Laufe der Zeit an Feuchtigkeit und Elastizität. Die Gesichtskonturen werden undefinierter und die Schwerkraft macht sich in Form von schlaffer Haut im Bereich von Wangen und Kinnlinie bemerkbar. Besonders die untere Gesichtshälfte wird optisch breiter. Mit dem V-Lift kann die ursprüngliche Gesichtsproportion, die einem “V” gleicht, wiederhergestellt werden.

 

V-Lift Lifting ohne OP

Da ein Facelift erst ab circa 50 Jahren empfohlen wird, eignet sich diese nicht operative Methode für all jene, die vorbeugend und sanft altern wollen. Punktgenaue Unterspritzungen mit Hyaluronsäure, formen Konturen mühelos wieder und die Haut wird straffer und voluminöser. Tiefere Falten, wie zum Beispiel Nasolabialfalten, können so deutlich reduziert werden und die Konturen von Wangen, Kinnlinie oder Unterkieferlinie neu definiert werden. Das Ergebnis wird Sie für circa 12 Monate täglich begleiten.

Da es sich um Materialien handelt, die vom Körper wieder abgebaut werden, können Sie jederzeit entscheiden, wann und ob Sie eine erneute Behandlung wünschen.


Wie läuft eine V-Lift Behandlung ab?
Da es sich um einen sehr individuellen Eingriff handelt, bei dem je nach Ausgangslage ein passendes Konzept erstellt wird, kommt es zu unterschiedlichen Kombinationen von Präparaten und verwendeten Mengen. Dementsprechend kann auch der Preis für ein V-Lift erst nach einem persönlichen Gespräch vereinbart werden.

Die zu behandelnden Areale werden markiert und nochmals mit Ihnen abgeklärt. Anschließend bekommen Sie, für Ihren erhöhten Komfort und eine schmerzarme Behandlung, eine lokale Infiltrationsanästhesie. In den meisten Fällen reicht es, eine lokalanästhetische Betäubungssalbe vor dem Eingriff auf das zu behandelnde Areal aufzutragen. Alternativ kann eine örtliche Betäubungsspritze verwendet werden, damit anschließend, während der Anwendung des Fillers, lediglich ein Druck der Kanüle wahrgenommen wird. Im Anschluss an die Behandlung werden die betroffenen Regionen gekühlt und Sie können sich an einem bereits unmittelbar sichtbaren Soforteffekt erfreuen. Das Endresultat ist nach ungefähr einer Woche sichtbar.

Das V-Lift - auf einen Blick:
Endresultat:
nach 7-10 Tagen
Haltbarkeit: ca. 12 Monate
Gesellschaftsfähig: sofort oder spätestens nach 1-2 Tagen; abhängig von der Region und Ausdehnung der Behandlung
Arbeitsfähig: sofort
Eingriff: Lokalanästhesie, oberflächliche Anästhesie
Dauer: 30-45 Minuten
Schmerzen: gering
Sport: nach 2 - 3 Tagen
Unannehmlichkeiten: blaue Flecken, Schwellungen und Blutergüsse können auftreten.
Nachpflege: nach der Behandlung sollten Sie der Haut Ruhe gönnen und sich mindestens 24 Stunden nicht schminken.

Nach einer V-Lift Behandlung:

Schwellungen können mit Kühlkompressen vorgebeugt und behandelt werden. Auf den Besuch einer Sauna oder eines Solariums sollte für 2 Wochen nach der Behandlung verzichtet werden. Weiters sollte Druck jeglicher Art auf die behandelten Areale vermieden werden, damit sich das Material in das Gewebe einbetten kann. Längere Sonnenbäder sowie Kälte sollten vermieden werden. Weiters empfehlen wir keine Microneedling-Behandlungen für 2-4 Wochen nach einer Behandlung mit Fillern, um Entzündungen zu vermeiden.

In den ersten Tagen nach der Behandlung ist das behandelte Areal zumeist angeschwollen und man sieht einen Bluterguss. Beide sichtbaren Folgen bilden sich in den meisten Fällen rasch zurück und sind in wenigen Tagen mit herkömmlichen Kosmetikprodukten wieder gut abdeckbar.